Allgemeine Geschäftsbedingungen

Magnet Zugspitze

AGB des Sportprogramms „Magnet Zugspitze“

Für den Antritt des Sportprogramms „Magnet Zugspitze“, das über die Tiroler Zugspitz Arena gebucht wird, kommen nachfolgende AGB zu tragen. Die Teilnahme an diesem Sportprogramm setzt dabei die Einwilligung dieser AGB voraus:

Generelle Beschreibung
Das Sportprogramm „Magnet Zugspitze“ wird von der Tiroler Zugspitz Arena und in deren Auftrag tätige Dritte veranstaltet und findet ausschließlich in den definierten Wochen statt. Die in Auftrag tätigen Dritten verstehen sich dabei als Wanderführer, Bikeguides und Fitnesstrainer. Dabei handelt es sich um ein 5-tägiges Sportprogramm im Tal der Energie (Ehrwald, Lermoos, Biberwier) und im Tal der Erholung (Berwang, Bichlbach, Heiterwang). Die Bezeichnungen „Tal der Energie“ sowie „Tal der Erholung“ sind dabei losgelöst von geographischen Gegebenheiten, stellen fiktive Namen für die oben angeführten Ortschaften dar und sollen dem Teilnehmer zur besseren Orientierung durch das Sportprogramm verhelfen sowie einen Identifikations- und Wiedererkennungswert während seines Aufenthaltes schaffen. Die Wanderprogramme in den unterschiedlichen Tälern unterscheiden sich voneinander. Die übergeordneten Themen, die dem Teilnehmer während seines Buchungsprozesses zur Auswahl stehen, sind Mountainbiken und Wandern. Eine Verknüpfung der unterschiedlichen Programme aus verschiedenen Tälern ist nicht möglich. Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass er sich daher verbindlich für ein durchgehendes Programm in einem Tal entscheiden muss und die Programmpunkte dabei vorgegeben sind. Das Programm nimmt einen standortgebundenen Charakter für die Dauer von 5 Tagen ein und gilt als Rahmenkonzept. Somit ist ein Selektionsprozess der einzelnen Tagesveranstaltungen aus den unterschiedlichen Sportprogrammen der unterschiedlichen Täler sowie ein individuelles Packaging ausgeschlossen. Ein Tausch bzw. die Abänderung der einzelnen Tagesveranstaltungen des 5-tägigen Sportprogrammes in einem Tal aufgrund von Witterungsverhältnissen und weiteren, unten angeführten Gründen, ist dabei vom Veranstalter und in dessen Auftrag tätigen Dritten jederzeit möglich. Das Programm beginnt immer am Montagfrüh und endet mit einschließlich Freitag. Eine Anreise am Sonntag wird vorausgesetzt. Ein Zustandekommen einer bestimmten Gruppengröße wird nicht garantiert.

Buchungszeitpunkt
Der Teilnehmer nimmt zur Kenntnis, dass das Sportprogramm „Magnet Zugspitze“ spätestens 14 Tage vor dem gewünschten Anreisezeitpunkt vom Teilnehmer online gebucht werden muss. Bei einer späteren Buchung, welche oben genannte 14-Tagesfrist unterschreitet, behält sich der Veranstalter vor, keine Teilnehmerplätze zu garantieren.

Abänderungen der Routen oder Aktivitäten
Die von der Tiroler Zugspitz Arena unterbreiteten Touren und Routen sowohl beim Wander- als auch beim Bike-Programm dienen als Orientierung für den Teilnehmer und sind nicht bindend. Eventuelle Abänderungen der Routen oder Aktivitäten bzw. die Durchführung einer gänzlich anderen Tour aufgrund entsprechender Witterungsverhältnisse, der körperlichen Fitness der Gruppe, oder der körperlichen Fitness eines einzelnen Teilnehmers sowie Abänderungen aus sonstigen Gründen, sind jederzeit möglich und obliegen der Tiroler Zugspitz Arena bzw. dem jeweiligen Wanderführer und Bikeguide vor Ort.
Im Rahmen des Programmes ist ein freier Tag gegen Mitte der Woche vorgesehen. Dieser freie Tag ist nicht verpflichtend vom Veranstalter und in dessen Auftrag tätige Dritte einzuhalten. Ist an besagtem freien Tag mit besseren Witterungsverhältnissen für Touren des Sportprogrammes als die Tage zuvor bzw. als an den Folgetagen zu rechnen, so können die Wanderführer und Bikeguides jederzeit nach Absprache mit den Gästen vor Ort, Programmpunkte bzw. ganze Touren auf diesen Tag verschieben bzw. nachholen.

Teilnahmebedingungen
Der Teilnehmer erklärt sich bereit, freiwillig an einem Sportprogramm teilzunehmen. Demgemäß adressiert sich dieses Programm an Personen, die über eine gesunde sowie sportlich-belastbare Physis und Psyche verfügen. Im speziellen muss der Teilnehmer folgende Eigenschaften aufweisen: Eine gute Kondition, keine Höhenangst, keine Atemwegserkrankungen sowie keine sonstigen gesundheitlichen Risikofaktoren und Vorbelastungen des Bewegungsapparats sowie auch Innermedizinisch, welche einen Aufenthalt im Gebirge und die Durchführung eines intensiven Sportprogrammes in höheren Gebirgslagen sowie die damit einhergehenden Luftverhältnisse in einer Höhe von > 1.000 m ü. M. einschränken bzw. nicht zulassen.
Der Veranstalter gibt dabei klar zu verstehen, dass er und in dessen Auftrag tätige Dritte, für die Teilnehmer der Gruppe Light sowie für die Teilnehmer der Gruppe Plus jeweils ein geeignetes Maß an abgefragter Leistung während des Sportprogramms, je nach Fitness der Gruppe, veranschlagen werden. Ein einzeln angepasstes Leistungsniveau sowie eine individuelle Auslotung des Leistungspotenziales jedes einzelnen Teilnehmers kann dabei nicht garantiert werden. Vielmehr wird das Leistungsniveau dem allgemeinen Bedürfnis der Gruppe angepasst, sodass eine entsprechende Gruppendynamik gewährleistet werden kann.

Zahlung, Storno, Nichterscheinen
Die Anmeldung der Aktivitäten erfolgt über das Buchungstool auf www.magnet-zugspitze.com. Die Zahlung erfolgt ausschließlich mittels Kreditkarte. Es ist keine Reservierung von Teilnehmerplätzen ohne Zahlung möglich. Die Tiroler Zugspitz Arena bestätigt den Eingang der Zahlung über E-Mail. Die Stornierungsbedingungen des Sportprogrammes sind dabei nicht an die individuellen Stornierungsbedingungen des vom Gast gewählten Unterkunftpartners gebunden. Bis spätestens 4 Wochen vor dem vereinbarten Ankunftstag ist eine einseitige Stornierung des Sportprogrammes durch den Teilnehmer als Vertragspartner gegen eine Bearbeitungsgebühr von EUR 50,00 möglich. Ein einseitiger Rücktritt des vorgenannten Vertragspartners in einem Zeitraum unter 4 Wochen vor dem vereinbarten Ankunftstag ist mit Storno-Kosten von 100% des Arrangementpreises des Sportprogrammes verbunden. Diese Storno-Kosten gehen zu 100% zu Lasten des Teilnehmers. Das Programm ist nur mit einer mindestens 14-tägigen Vorlaufzeit vom gewünschten Anreisezeitpunkt zu buchen.
Dabei hat der Veranstalter und die von ihm beauftragten Dritten auf höhere Gewalten keinen Einfluss. Muss daher ein Programm frühzeitig aufgrund von zu gefährlichen und überraschenden Witterungsverhältnissen vor Ort abgebrochen werden bzw. kann der Entscheid bereits am Vorabend, oder vor Tourenbeginn gefasst werden, dass eine Durchführung des Programmes aus witterungs- und sicherheitstechnischen Gründen für die Teilnehmer nicht zu verantworten ist, so ist für diesen Entfall des Programmes keine Entschädigung, Ersatz oder Durchführung an einem anderen Tag vorgesehen.

Hardware und Ausrüstung
Das Sportprogramm sowie der dazugehörige Preis verstehen sich dabei ohne inkludierte Ausrüstung und Hardware. Die Ausrüstungsgegenstände wie Bergschuhe, Wanderstöcke, Bikes, spezielle und sporttechnisch notwendige, einschlägige Bekleidungsstücke sowie weitere Ausrüstungsgegenstände sind von dem Teilnehmer selbst mitzubringen. Um sowohl einen einwandfreien und sicheren Ablauf des Sportprogrammes für alle Teilnehmer in der Gruppe zu gewährleisten als auch vorzeitigen Abbrüchen des Sportprogrammes in der Gruppe aufgrund von Mangel- und Ermüdungserscheinungen des Materials bzw. Ausrüstung einzelner Teilnehmer entgegenzuwirken, wird den Teilnehmern vorab eine Checkliste bezüglich der Ausrüstungsanforderungen übermittelt. Dies ermöglicht dem Teilnehmer, sich vorab mit seiner Ausrüstung zu befassen und verschafft Transparenz über die Anforderungen an die Ausrüstungsgegenstände. Der Teilnehmer hat dabei selbst dafür zu sorgen, dass die von ihm mitgebrachte Ausrüstung den Anforderungen entspricht. Sollte sich der Teilnehmer die Ausrüstungsgegenstände ausleihen, hat diese Ausrüstung ebenso die Auflagen sowie Checkpunkte, der vorab übermittelten Liste, zu erfüllen. Dem Veranstalter bzw. in dessen Auftrag tätige Dritte (Wanderführer, Bikeguides etc.) obliegt das Recht, Teilnehmer vom Programm auszuschließen, wenn von deren Ausrüstungsgegenständen ein erhöhtes Sicherheitsrisiko ausgeht bzw. diese die übermittelten Anforderungen nicht erfüllen.

Nutzung des Lifttickets
Dem Teilnehmer wird im Rahmen seines Aufenthaltes ein 3-Tages Z-Ticket für die Benützung der regionalen Bergbahnen zur Verfügung gestellt. Der Teilnehmer nimmt dabei zur Kenntnis, dass das Z-Ticket nur an 3 hintereinander folgenden Tagen im Rahmen des Sportprogrammes, nicht jedoch für die gesamte Aufenthaltsdauer von 5 Tagen, gültig ist und für Fahrten zu Einstiegs- und Ausgangspunkten im Rahmen des Sportprogrammes zur Verfügung steht. Das Z-Ticket gilt dabei ab Mitte der Woche. Dabei ist in diesem Z-Ticket jeweils eine Berg- und Talfahrt pro inkludierter Bahn pro Tag enthalten. Die Teilnehmer nehmen zur Kenntnis, dass mehrfache Nutzungen der gleichen Bahn pro Tag nicht inkludiert sind, sondern diese Nutzung der jeweiligen Bahn erst wieder am darauf folgenden Tag besteht. Die Teilnehmer nehmen ebenfalls zur Kenntnis, dass in diesem Z-Ticket ausschließlich eine einmalige Berg- und Talfahrt auf die Zugspitze inkludiert ist und diese nur im Rahmen des Sportprogrammes mit dem Wanderführer verwendet werden darf. Eine Verwendung des Z-Tickets zur Nutzung der inkludierten Bahnen während des freien Tages ist möglich. Dabei nimmt der Teilnehmer zur Kenntnis, an von sich frei gestalteten Aktivitäten, nur jene Bergbahnen einmalig zu nützen, die nicht in weiterer Folge für die Durchführung des Sportprogrammes mit dem Wanderführer bzw. Bikeguide am selbigen Tag genutzt werden müssen. Der Teilnehmer bestätigt daher, dass etwaige entstehende Mehrkosten im Rahmen einer Tagesveranstaltung des Sportprogrammes aufgrund bereits genützter Berg- und Talfahrten einer spezifischen Bahn an besagtem Tag, zu 100% zu Lasten des Teilnehmers gehen.

Haftungsausschluss und Haftungsverzicht
Das Vertragsverhältnis über die Teilnahme an einer geführten Aktivität kommt ausschließlich zwischen der Tourismusorganisation Tiroler Zugspitz Arena sowie in dessen Auftrag tätige Dritte und dem Teilnehmer zustande.
Die Ausübung der Aktivitäten erfolgt sowohl auf öffentlichen als auch auf Privatstraßen. Die Tiroler Zugspitz Arena bringt daher den Teilnehmern des Sportprogrammes zur Kenntnis, dass allfällig verhängte öffentlich-rechtliche bzw. privatrechtliche Benützungsverbote von den Teilnehmern zu respektieren sind. Für allfällige Verstöße gegen verhängte Verbote haftet jeder Teilnehmer für sich selbst.
Der Umstand, dass eine Tour in eine Tourenbeschreibung aufgenommen wird bzw. ein gewisser Wegverlauf im Zuge einer geführten Tour vorgegeben ist, entbindet den einzelnen Teilnehmer bzw. Straßen- und Wegebenützer nicht von der Einhaltung bestehender Verbote. Hierbei ist anzumerken, dass im Raum der Tiroler Zugspitz Arena aufgrund der Nähe zu Deutschland grenzüberschreitende Touren möglich sind. Soweit öffentliche Straßen bzw. Wege befahren oder benützt werden, sind demgemäß die Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung des jeweiligen Landes zu beachten. Private Verbote sind durch jeden Teilnehmer selbst zu beachten.
Der Teilnehmer erklärt bei Buchung des Sportprogrammes sowie bei Antritt einer Tour, dass er über die erforderliche körperliche Gesundheit und Fitness verfügt. Dabei erkennt er an, dass es dem Veranstalter bzw. Wanderführer und Bikeguide nicht möglich ist, den Zustand der körperlichen Gesundheit bzw. körperlichen Fitness vor Aufnahme der Tour zu überprüfen. Somit appelliert dieses Sportprogramm an die solide Selbsteinschätzung der Teilnehmer. Der Teilnehmer erklärt, sein Verhalten seiner körperlichen Fitness anzupassen. Der Teilnehmer erklärt ferner, zum Zeitpunkt des Antritts der Tour in bester Gesundheit zu sein und dass ihm keine Krankheiten bekannt sind, die die Ausübung eines anstrengenden mehrtägigen Sportprogrammes im alpinen Raum nicht ratsam erscheinen ließen.
Der Teilnehmer anerkennt, dass die Aktivitäten in der freien Natur, fallweise im alpinen Gelände, stattfinden und anerkennt auch die damit einhergehenden objektiven Gefahren.
Insbesondere nimmt der Teilnehmer zur Kenntnis, dass im alpinen Raum rasche und unerwartete Wetterkapriolen möglich sind und wird seine Ausrüstung und die zeitliche Koordination auf diese Umstände einstellen. Ebenso nimmt der Teilnehmer zur Kenntnis, dass sich der Zustand von Wegen innerhalb kürzester Zeit stark verändert darstellen kann, relieftechnische Unwegsamkeiten bestehen können und die Trittsicherheit bei Wanderungen, die Rutschsicherheit bei Biketouren sowie allgemein das Wander- und Bikeverhalten im alpinen Raum der Tiroler Zugspitz Arena sehr abweichende Ausprägungen und Eigenschaften im Vergleich zu flachen und asphaltierten Streckenverläufen haben können. Der Teilnehmer erklärt daher, sein Verhalten den jeweiligen äußerlichen Gegebenheiten anzupassen.
Der Teilnehmer erklärt, darüber in Kenntnis gesetzt worden zu sein, dass für die Fahrrad- und Wandertouren entsprechende Kleidung (entsprechende Bergschuhe, Fahrradhose etc.) bzw. auch Schutzbekleidung (Fahrradhelm, Knieschoner, Protektoren, Wanderstützstrümpfe, Fahrradhandschuhe etc.) zu tragen ist und diese von den Teilnehmern selbst mitzubringen ist. Er erklärt, aus der Nichtverwendung von adäquater Sportbekleidung bzw. Schutzbekleidung entstehende Schäden aus eigenem Fehlverhalten zu tragen und auf die Geltendmachung diesbezüglicher Ansprüche gegen den Veranstalter bzw. in dessen Auftrag tätige Dritte (Wanderführer, Bikeguides, Fitnesstrainer etc.) zu verzichten.
Der Teilnehmer erklärt, dass sich die selbst mitgebrachte Berg- und Fahrradausrüstung in technisch einwandfreiem Zustand befindet und verzichtet auf eine technische Überprüfung durch den Wanderführer und Bikeguide.
Handelt es sich um geführte Touren innerhalb des Sportprogrammes, unterliegt der Teilnehmer einem Weisungsrecht des Wanderführers und Bikeguides. Bei Missachtung des Weisungsrechtes haben die im Auftrag der Tiroler Zugspitz Arena tätigen Dritten das Recht, den sich nicht Unterordnenden von der weiteren Teilnahme an der geführten Tour auszuschließen. Weiterer Ausschluss aus der Gruppe bzw. dem Sportprogramm kann bei Bestehen eines erhöhten Sicherheitsrisikos eines Teilnehmers für sich selbst bzw. für andere Teilnehmer erfolgen. Der Teilnehmer erklärt, zur Kenntnis genommen zu haben, dass bei allen Ausschlussverfahren durch den Veranstalter und in dessen Auftrag tätige Dritte, kein Rückersatz von dem vorgenannten Personenkreis an den ausgeschlossenen Teilnehmer möglich ist.
Jegliche nicht angeordneten, empfohlenen, nicht vom Wanderführer bzw. Bikeguide vorgezeigten und nicht Teil des bestehenden Sportprogrammes ausgeführte Aktionen (Besteigen von Felsvorsprüngen, Befahren von inoffiziellen Abürzungen etc.), unternimmt der Teilnehmer auf eigene Verantwortung und verzichtet dabei im Schadensfall auf die Geltendmachung diesbezüglicher Ansprüche gegen den Veranstalter bzw. in dessen Auftrag tätige Dritte.
Der Teilnehmer erklärt, dass durch den Konsum von Alkohol bzw. sonstigen die Reaktionsfähigkeit beeinträchtigenden Substanzen bzw. Medikamente, das anpassungsgerechte Verhalten am Berg sowie die körperliche Leistungsfähigkeit erheblich beeinträchtigt werden kann und nimmt allfällige daraus resultierende Risiken in seine eigene Verantwortung.
Der Teilnehmer erklärt ferner, dass er ausreichend privat-haftpflichtversichert ist, um die Abdeckung allfälliger Schäden, die Dritten entstehen, zu gewährleisten. Ferner erklärt der Teilnehmer, dass er ausreichend unfall-, kranken- und freizeittechnisch versichert ist, um entsprechende Transportleistungen zur nächstgelegenen österreichischen bzw. deutschen Krankenanstalt und die dort notwendige Versorgung in Anspruch nehmen zu können. Sollten aufgrund von unzureichend unfall-, kranken- und freizeitversicherungstechnischen Umständen des Teilnehmers unfallkausale medizinische Kosten durch die Behandlung einer Verletzung, welche sich der Teilnehmer im Rahmen des Sportprogrammes zugezogen hat, auf den Teilnehmern zukommen und sind diese nicht von seiner Versicherung gedeckt bzw. besitzt der Teilnehmer keine derartige Versicherung zur Übernahme dieser Kosten, so können diese Kosten nicht gegenüber dem Veranstalter bzw. in dessen Auftrag tätige Dritte geltend gemacht werden. Sollte der Teilnehmer von anderen Teilnehmern geschädigt werden, verzichtet der Teilnehmer jedenfalls auf Rückersatz gegenüber Veranstalter bzw. in dessen Auftrag tätige Dritte. Sollte sich der Teilnehmer aufgrund von unvorhersehbaren Umständen, Unachtsamkeit oder weiteren unglücklichen und nicht vorhersehbaren Umständen selbst verletzen, verzichtet der Teilnehmer ebenso auf Rückersatz gegenüber Veranstalter bzw. in dessen Auftrag tätige Dritte. Der Teilnehmer wird darauf hingewiesen, dass er keine Strecken fahren bzw. gehen muss, die ihm zu schwierig erscheinen. Vielmehr kann er sich vom Wanderführer bzw. Bikeguide eine andere Stecke vorschlagen lassen und sich auf einen alternativen Wegverlauf einigen. Der Teilnehmer erklärt, die Haftungshinweise und Haftungsbeschränkungen zur Kenntnis genommen zu haben und damit einverstanden zu sein.
„Ich verzichte auf Ansprüche gegenüber dem Veranstalter „Tiroler Zugspitz Arena“ der Aktivitäten des Sportprogrammes „Magnet Zugspitze“, dessen Vertreter, Beauftragte, Bikeguides, Wanderführer, Fitnesstrainer, Sponsoren, Organisatoren, Kooperationspartner sowie die Besitzer privater Wege und deren Vertreter für Schäden jeder Art, die durch die Teilnahme an den Aktivitäten und deren Rahmenveranstaltung entstehen können. Es sei denn, diese wurden durch vorsätzliche oder grob fahrlässige Pflichtverletzungen, bei Schäden an Leib und Leben durch fahrlässige Pflichtverletzungen des vorgenannten Personenkreises, verursacht.“
Für Verletzungen, die sich Teilnehmer untereinander während der Tour zufügen, ist die Haftung des vorgenannten enthafteten Personenkreises ausgeschlossen. Vielmehr haften die Teilnehmer hierfür nach zivilrechtlichen Bestimmungen untereinander. Die Haftung ist in solchen Fällen ebenfalls auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.
Der Teilnehmer erklärt, dass er gesund und damit einverstanden ist, dass er aus der Veranstaltung des Sportprogrammes genommen wird, wenn die Gefahr einer gesundheitlichen Schädigung besteht bzw. absehbar ist. Dabei hat der Wanderführer, Bikeguide bzw. sonstige von der Tiroler Zugspitz Arena zur Führung und Begleitung des Sportprogrammes beauftrage Dritte die jederzeitige Befugnis, diese Entscheidung zu treffen. Bei Entbindung eines Teilnehmers aus dem Sportprogramm durch die Vorgenannten aufgrund eines gesundheitlichen Risikos, verzichtet der Teilnehmer auf Rückersatz gegenüber Veranstalter bzw. in dessen Auftrag tätige Dritte.
Ebenso hat der Teilnehmer unverzüglich den Wanderlehrer bzw. Bikeguide darüber in Kenntnis zu setzen, wenn er an sich selbst physische und psychische gesundheitsrelevante Veränderungszustände oder sonstige Auffälligkeiten während des Sportprogrammes feststellt.

Verarbeitung persönlicher Daten
Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass die im Zusammenhang mit der Tour gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Internet, Werbung, Büchern, Magazinen und fotomechanischen Vervielfältigungen ohne Vergütungsanspruch genutzt und an die Kooperationspartner der Tiroler Zugspitz Arena weitergegeben werden dürfen.
„Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten von der Tiroler Zugspitz Arena und deren beauftragte Dritte erhoben, verarbeitet und genutzt werden dürfen. Ich bin darauf hingewiesen worden, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung meiner Daten auf freiwilliger Basis erfolgt. Ferner, dass ich mein Einverständnis ohne für mich nachteilige Folgen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen kann. Meine Widerrufserklärung werde ich richten an: Tiroler Zugspitz Arena, Am Rettensee 1, A-6632 Ehrwald. Im Fall des Widerrufs werden mit dem Zugang meiner Widerrufserklärung meine Daten von oben genannten Nutzern gelöscht.“

Ich habe die AGB des Sportprogrammes „Magnet Zugspitze“ gelesen, verstanden und kläre mich damit einverstanden.